nach oben ...


Im Bereich der (Lehrer-) Fortbildung gibt es einige Förderungsprogramme, die sich in Österreich von Bundesland zu Bundesland oft stark unterscheiden. Bitte erkundigen Sie sich bei der Landesregierung, Kammern, Gewerkschaften und Arbeitsmarktservice in Ihrem Bundesland.

Die von uns gesammelten (unverbindlichen) Informationen zu relevanten Förderungsprogrammen erhalten Sie auf dieser Seite. Wir und unsere Studenten sind auch über alle neuen diesbezüglichen Informationen sehr dankbar – bitte schreiben Sie uns an ulg-neue-medien@moz.ac.at.

Als berufstätige/r Lehrer/in sollten Sie auch bedenken, dass die Studiengebühren und sämtliche mit dieser Fortbildung im Zusammenhang stehenden Kosten vollständig
VON DER STEUER ABSETZBAR sind.

HINWEIS: Die unten angegebenen Informationen sind teilweise veraltet und werden in Kürze aktualisiert.

nach oben ...

nach oben ...

nach oben ...

Steuerliche Absetzbarkeit

Sowohl die Studiengebühren dieses Lehrganges als auch sämtliche anderen mit dieser Ausbildung in Zusammenhang stehenden Kosten (z.B. Fahrtkosten, Tagesgelder, Nächtigungskosten etc.) sind in Österreich vollständig von der Steuer als Werbungskosten absetzbar. Bei der Antragsstellung an das Finanzamt ist es wichtig deutlich darauf hinzuweisen, dass es sich um eine Weiterbildungs- bzw. Fortbildungsmaßnahme handelt und dass es kein ordentliches Universitätsstudium ist, sondern ein Universitätslehrgang (Ausbildungsmaßnahmen und Ausgaben für ordentliche Universitätsstudien können nicht von der Steuer abgesetzt werden!).

Das Thema "Webungskosten" wird im §16 Abs. 1 EStG 1988 / Ziffer 357 - 361 geregelt.


Förderungen der Pädagogischen Institute

Auf Nachfrage von Gymnasiallehrern (v.a. an Musikgymnasien) wurden in manchen Bundesländern die Kurskosten in voller Höhe (!) von den Pädagogischen Instituten rückerstattet. Bitte erkundigen Sie sich beim PI Ihres Bundeslandes (eine Unterstützung des Direktorats ist hier meistens sehr hilfreich).

nach oben ...


Länderförderungen

WIEN- Weiterbildungskonto

Maximale Förderung: € 150 bzw. € 300 für Arbeitslose pro Kalenderjahr
(für den gesamten Kurs kann also theoretisch 3 mal angesucht werden)

Beamte sind aus dem Förderungsprogramm ausgeschlossen

Genaue Informationen und Antragsformular unter:
www.waff.at > Service für ArbeitnehmerInnen > Weiterbildungskonto
Tel.: 01/217 48 - 213, 214

NÖ - Kurskostenbeitrag

Gefördert werden ArbeitnehmerInnen, die in einem aufrechten Dienstverhältnis stehen und einen berufsspezifischen Weiterbildungskurs bei einem anerkannten Bildungsträger besuchen, Kurskosten von mindestens Euro 70,-- selbst zu tragen haben und den Hauptwohnsitz seit mindestens 12 Monaten vor Antragstellung in NÖ haben.
Die Höhe der Förderung beträgt 50 % der Kurskosten, höchstens aber € 150,- pro Kurs. Die maximale Förderung pro Person beträgt Euro € 440,- jährlich.

Genaue Informationen und Antragsformular unter: www.noel.gv.at/service/f/f3/Arbeitnehmerfoerderung/Kurskosten/Kurskosten.htm
Tel.: 02262 / 9025-11225 (Wolfgang Schandl)

nach oben ...
Oberösterreich - Ausbildungsbeihilfe der Oö. Landesmusikdirektion

Landesmusikschullehrer haben die Möglichkeit, bei der Oö. Landesmusikdirektion um Ausbildungsbeihilfe anzusuchen. Keine Automatik der Unterstützung (genaue Überprüfung der finanziellen Situation des/der Ansuchenden).

Für genaue Informationen wenden Sie sich an:

Oö. Landesmusikdirektion
Museumsstraße 31
4020 Linz
Tel.: 0732 / 7720-15668

Kärnten - Bildungsscheck

Höhe der Förderung: Maximal € 546 pro Kalenderjahr (für den gesamten Kurs kann also theoretisch 3 mal angesucht werden). Bei keinerlei Einkünften beträgt der Zuschuss maximal € 546 monatlich. Bei geringen Einkünften unter € 546 monatlich wird höchstens die Differenz zwischen dem erzielten Monatseinkommen und der Höchstförderung ausbezahlt.

Das steuerpflichtige Jahreseinkommen des Antragsstellers darf € 28.000,-
nicht überschreiten.

> ACHTUNG - Ende der Einreichfrist: 30. September 2004 <

Genaue Informationen und Antragsformular unter:
www.akktn.at > Förderungen > Weiterbildung > Bildungsscheck
Tel: 0463/58 70-248 (Jutta Friessnegg)

nach oben ...

Tirol - Bildungsförderungsausgleich

Zinsfreie Darlehen zur Finanzierung von Fortbildungskosten

  • Zinsfreie Darlehen bis zu einer monatlichen Gesamthöhe von € 437,-
  • Darlehen bis zur Höhe der nachgewiesenen Schulungskosten
    inklusive Fahrtkosten
  • Das Darlehen muss spätestens 3 Jahre nach Abschluss der Schulung
    abgezahlt sein

Genaue Information unter: http://www.tirol.gv.at/themen/wirtschaftundtourismus/arbeit/arbeitnehmer/
bildungsausgleich.shtml

Formularanforderung:
++43 (0) 512/508-3599
Arbeitnehmerfoerderung@tirol.gv.at

nach oben ...


Gewerkschaftliche Förderungen

Förderungsbeitrag der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst
  • Förderung der beruflichen Fortbildung von Mitgliedern
  • Gefördert werden Ausbildungen, deren Inhalte der beruflichen Tätigkeit des Mitgliedes entsprechen
  • Maximale Höhe der Förderungen pro Jahr: € 73,-

Antragsformulare erhalten Sie beim:

Bildungsreferat der GÖD
Teinfaltstraße 7
1010 Wien
Tel: 01 / 53454 / 299

nach oben ...

nach oben ...